Offen für alle Musikstile

SZ / BZ

Erschienen am Dienstag, 25. November 2014

Anlass: NEWcomer-Konzert

Von unserem Mitarbeiter Matthias Staber

Einmal pro Veranstaltungsstaffel bietet die IG Kultur drei jungen Bands aus der Region eine Plattform. „Newcomer“ heißt die Reihe, deren Ziel es ist, den Sindelfinger Kulturpavillon am Calwer Bogen wieder für junge Musikfans als Veranstaltungsort ins Bewusstsein zu rücken.

Das Interesse junger Bands an diesem Konzept ist groß: Als Peter Bäuerle, der für die Reihe verantwortlich zeichnet, für die Band Diebische Elster, die kurzfristig absagte, Ersatz finden musste, brauchte er nicht lange zu suchen: „Innerhalb von drei Tagen hatten sich zehn Bands bei mir gemeldet“, erzählt Peter Bäuerle. Und die Qualität junger Bands aus der Region sei sehr gut: Die Zukunft der Reihe ist gesichert.

Dass der Ausdruck „Newcomer“ bei dieser Reihe durchaus dehnbar ist, zeigt der Auftritt der Punkband The Average: Bei Christian Ignatzi (Gitarre und Gesang), Timo Rehm (Schlagzeug) und Thomas Biniek (Bass) handelt es sich um alte Hasen der Sindelfinger Musikszene. Noch vor wenigen Jahren spielten The Average regelmäßig vor gut 200 Zuschauern.

Deutsche Texte, von humoristisch bis sozialkritisch, ein Sound, der tüchtig brettert, und Refrains zum Mitsingen: Als klassischen Punkrock bezeichnet Christian Ignatzi die Musik seiner Band, die im Sindelfinger Pavillon rasch ausgezeichnete Partylaune verbreitet. Einziges Manko: Die Texte sind wegen einer ungünstigen Abmischung des Klangs kaum zu verstehen. „Das ist schade“, sagt Christian Ignatzi, „sind doch die Texte nicht ganz unwichtig.“

Auch die Band Jackson Spider frönt dem Punk. „Junge Bands, die bei uns auftreten wollen, spielen in aller Regel Punk oder Alternative“, sagt Peter Bäuerle. In Stein gemeißelt sei dieser Sound bei der Reihe „Newcomer“ jedoch nicht: „Wir sind für alle Musikstile offen, die für junge Besucher interessant sind“, sagt Peter Bäuerle.

50 Minuten pro Auftritt lautet die Regel der Reihe, die aber ebenfalls nicht absolut gesetzt ist: „Auch eine Band, die noch keine 50 Minuten Auftritt zusammenbringt, kann sich bei uns bewerben“, sagt Peter Bäuerle: „Es ist auch nicht erforderlich, dass jede Band schon Bühnenerfahrung mitbringt. Nachwuchsbands finden bei uns eine Plattform.“ Eine Regel gilt jedoch immer: Mitglieder der Bands, die bei der Reihe im Pavillon auftreten, sollten während des Abends an der Theke aushelfen. „Das klappt bislang wunderbar“, sagt Peter Bäuerle.

Info

Bands, die bei der Reihe „Newcomer“ im Sindelfinger Kulturpavillon auftreten wollen, können sich per E-Mail an die Adresse info@igkultur.de bewerben.

Newsletter

Unser Programm gibt es auch monatlich als Newsletter per E-Mail. Einfach hier eintragen!